Autor: Johanniter Niedersachsen/Bremen

Rettungsgasse ist kinderleicht!

Rettungsgasse – Wie geht das nochmal? Es ist nicht so schwer, wie es klingt – und früh übt sich.


Ferienanfang in Niedersachsen – Gegenseitiges Verständnis und Respekt bei der Fahrt in den Urlaub

In Niedersachsen und zwei weiteren angrenzenden Bundesländern beginnen morgen (4. Juli 2019) die Sommerferien. Bei aller Euphorie und Vorfreude sollte vor allem der Reiseweg möglichst stressfrei geplant und zurückgelegt werden. Insbesondere auf den niedersächsischen Autobahnen wird es in den kommenden Wochen deutlich mehr privaten Reiseverkehr geben.


Endlich, Ferien! Gut gewappnet in die Reisezeit

Die Autos strömen massenhaft in Richtung Autobahn – denn in Niedersachsen und Bremen beginnen am 4. Juli die Sommerferien. Damit die Fahrt nicht zur Tortur wird, geben die Johanniter Tipps für einen entspannten Start in den Urlaub. Vorbereitung ist alles: Wer sich auf eine Reise mit dem Auto macht, sollte Einiges bedenken. Angefangen von der optimalen Routenplanung bis hin zum richtigen Verhalten im Notfall.


Der ADAC erklärt die Spielregeln bei Autobahnstaus:

Ein Stau setzt nicht automatisch Verkehrsregeln außer Kraft. Autofahrer und Motorradfahrer sollten einiges beachten, sonst drohen Bußgeld und Punkte. Der ADAC hat die Spielregeln bei Autobahnstaus zusammengestellt.


Ferienreise 2019: Baustellen und Staus – mit guter Vorbereitung dem Frust vorbeugen!

Sommerzeit ist Baustellenzeit, außer der A 2 ist keine der großen Autobahnen im Norden derzeit baustellenfrei, besonders die A 1 und A 7 können zu Engpässen werden – eine Ferienreise ohne Staus und Behinderungen ist deshalb für Autofahrer hierzulande eher unwahrscheinlich. Gute Planung und viel Geduld sind gefragt.



Gut beleuchtete Hausnummern können Leben retten

Bei einem Einsatz des Rettungsdienstes geht es meist um jede Minute. Fehlende oder nicht beleuchtete Hausnummern können einen Rettungseinsatz entscheidend verzögern.


Ferienanfang in Niedersachsen – Aktion für mehr Sicherheit am Unfallort

In Niedersachsen und zwei weiteren angrenzenden Bundesländern schließen die Schulen heute ihre Türen und die Sommerfeien beginnen. Der Urlaubsverkehr startet massiv und in den kommenden Wochen wird es insbesondere auch auf den niedersächsischen Autobahnen deut-lich mehr Verkehr geben.


Sicher durch den Winter

ADAC-Tipps zum Fahren in der kalten Jahreszeit Herbst und Winter bescheren den Autofahrern besondere Herausforderungen: Regen, Laub, Glatteis und Schnee machen die Fahrbahnen rutschig. Besonders gefährlich wird es an Tagen mit schwankenden Temperaturen rund um den Gefrierpunkt, weil sich dann die Fahrbahnoberfläche ständig verändert. Wer Zeitdruck hat oder unter Stress steht, macht eher Fehler. Deswegen


Aktion „Helfen statt Gaffen“ am Kröpcke in Hannover

Rechtzeitig zu den bevorstehenden Herbstferien und damit viel Verkehr auf den Autobahnen haben der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, der Landesverband Niedersachsen/Bremen der Johanniter-Unfall-Hilfe, die Landesverkehrswacht, das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport sowie das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, die Polizei Niedersachsen und der Landesfeuerwehrverband heute am Kröpcke in Hannover zur Verkehrssicherheitskampagne „Helfen statt Gaffen“ informiert